27. JANUAR 2017

Eisenversorgung beim Saugferkel –

reicht die Standardbehandlung?

 

20 % der Saugferkel befinden sich in einer Eisenmangelsituation, besonders betroffen sind Ferkel mit einem hohen Absetzgewicht. Tiere mit mangelhafter Eisenversorgung sind anfälliger für Infektionen und zeigen ein geringeres Wachstum. Darauf weisen Untersuchungen der Fa. Virbac hin. Gründe für eine unzureichende Versorgung sind auf der einen Seite ein erhöhter Verbrauch aufgrund von höheren Tageszunahmen der Saugferkel und auf der anderen Seite eine geringere Versorgung durch die Muttersau bedingt durch immer größere Würfe.

 

Eine neue Diagnostikmethode ermöglicht die Hämoglobinbestimmung innerhalb von wenigen Minuten direkt im Stall. Ein Tropfen Blut genügt, um die Eisenversorgung der Ferkel zu überprüfen. Bitte sprechen Sie Ihren Hoftierarzt beim nächsten Besuch auf die Möglichkeiten der Schnelldiagnostik an.

FRAGEN AN DAS VET-TEAM REKEN?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

 

Telefon Schweine      0049 (0) 2864 - 90020

Telefon Kleintiere      0049 (0) 2864 - 900220

DATENSCHUTZ

IMPRESSUM

Telefax   0049 (0) 2864 - 900232

FRAGEN AN DAS VET-TEAM REKEN?

Gerne beantworten

wir Ihre Fragen.

 

Telefon Schweine   0049 (0) 2864 - 90020

Telefon Kleintiere   0049 (0) 2864 - 900220

 

Telefax   0049 (0) 2864 - 900232